In den Herbstferien bieten wir wieder kostenlose Kurse rund um das Thema MINT (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) an.

weiterlesen

Business-Tag Handwerk - 18.11.2021

Elektriker, Anlagenmechaniker für Heizungs-, Sanitär-, Klimatechnik, Kfz-Mechatroniker, Metallbauer und Tischler sind die High-Tech-Spezialisten des Handwerks. Nimm an Do-it-yourself-Workshops in den modernsten Werkstätten Deutschlands in der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach teil – und lerne so ihre Berufe kennen.

weiterlesen

Willkommen bei MGconnect

Im Diskurs der Standortpolitik nimmt der Faktor Bildung eine prominente Position für Unternehmen und Familien ein. Bereits 2006 initiierten Stadtverwaltung und WFMG deswegen die Schnittstelle MGconnect, um die Beziehungen zwischen Schülern, Lehrern und der heimischen Wirtschaft zu optimieren. Zur dauerhaften Sicherung der Aktivitäten riefen die Akteure 2010 zusammen mit Mönchengladbacher Unternehmen die gemeinnützige MGconnect-Stiftung ins Leben. Diese kümmert sich seitdem darum, Jugendliche frühzeitig für das Berufsleben zu begeistern und schulischen Leistungen individuelle Ziele zu geben, durch die sie zielgerichtet ein Studium oder eine Ausbildung wählen können. Mit MGconnect sowie der Initiative zdi-Zentrum Mönchengladbach und dem Förderprojekt Bo-fit engagiert sich die WFMG als Schnittstelle zwischen der lokalen Wirtschaft und den Fachkräften von morgen.


Bereits seit Jahren beklagen die Unternehmen in Mönchengladbach eine stetig abnehmende Berufs- und Ausbildungsorientierung von Schülern, die die weiterführenden Schulen verlassen. Die Folgen: Viele spannende Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten sind in MG unbekannt und daher unterversorgt oder Ausbildungen werden aufgrund falscher Einschätzungen vorzeitig abgebrochen.

Bereits seit 2006 hat die WFMG daher gemeinsam mit der Schulverwaltung sowie der Schulaufsicht das Projekt MGconnect aufgelegt, das als Schnittstelle (Schüler-Lehrer-Chefs) eine Vielzahl von Projekten von Unternehmen und Schulen in den letzten Jahren initiiert und gefördert hat.


zdi steht für „Zukunft durch Innovation NRW“ und ist die größte Gemeinschaftsoffensive von Land, Schulen, Hochschulen und Unternehmen, um den Nachwuchs für technische und naturwissenschaftliche Studiengänge und Berufe zu begeistern. Landesweit wird zdi vom Wissenschaftsministerium NRW koordiniert. Weitere landesweite Partner sind unter anderem das Schulministerium, das Wirtschaftsministerium und die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit. Ziel des zdi-Zentrums Mönchengladbach ist es, eine Brücke zwischen Schulen, über Studium und Ausbildung, hin zur Wirtschaft zu schlagen. Schüler sollen Einblicke in Ausbildungs- / Studienmöglichkeiten mit MINT-Bezug (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) erhalten. In Kursen arbeiten Schüler praxisorientiert und erhalten Tipps zur Berufswahl.

Daher hat die Wirtschaftsförderung Mönchengladbach 2009, gemeinsam mit Akteuren der Wirtschaft und der Schullandschaft, das zdi-Zentrum Mönchengladbach ins Leben gerufen. Die Koordination aller Aktivitäten hat 2012 das MGconnect-Team der Wirtschaftsförderung übernommen. Seit 2013 ist der Ausbildungsverbund Mönchengladbach Werkstatt-Partner des zdi-Zentrums Mönchengladbach und seit 2014 unterstützen die Unternehmerschaft Metall und Elektro zu Mönchengladbach e.V. sowie 18 weitere Partner aus der Wirtschaft das zdi-Zentrum Mönchengladbach. Zusammen vermitteln sie Schülern Spaß an MINT-Fächern. Neben zdi-Partner-Unternehmen kooperiert das zdi-Zentrum Mönchengladbach mit zahlreichen zdi-Partnerschulen aus Mönchengladbach und Umgebung.


Seit rund 10 Jahren kümmert sich die MGconnect-Stiftung mit ihren Akteuren um Projekte am Übergang Schule und Beruf. Dadurch sollen Jugendliche frühzeitig für das Berufsleben begeis­tert werden. Schülerinnen und Schüler sollen erfahren, warum sich schulische Leistungen für ihr späteres Berufsleben lohnen und zielgerichtet eine Studien- oder Ausbildungswahl treffen können.

Mit Projekten wie den USB-Future-Sticks zur Berufsorientierung, der Anschaffung von Codino Boxen zum Erlernen von Programmierkenntnissen oder der Unterstützung von Schülerlaboren wie dem LEGO Studio am Franz-Meyers-Gymnasium, dem CPS Schülerlabor für IT-Sicherheit an der Hochschule Niederrhein oder der Unterstützung des CodeClub MG konnten Schülerinnen und Schüler bereits von Angeboten der Stiftung profitieren.

Um solche Projekte auf Dauer möglich zu machen, ist die MGconnect-Stiftung noch auf Unterstützung angewiesen. Da sie als selbständige und gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts anerkannt ist, können Zustiftungen in den Vermögensstock der Stiftung wie auch Spenden steuerlich geltend gemacht werden. Entsprechende Bescheinigungen werden selbstverständlich umgehend ausgestellt.

Bei Fragen freut sich der Vorstand der Stiftung (David Bongartz und Axel Tillmanns) auf Ihren Anruf unter 02161 8237976 oder eine Mail an info(at)mgconnect.de.

Gerne können wir Ihnen in einem gemeinsamen Gespräch auch die Möglichkeiten einer Unternehmenskooperation erläutern.